Willkommen, Gast!   de
Freitag, 15. Dezember 2017, 09:03
Koechenetz.de  
  • Startseite
  • Informationen
  • Kommunikation
  • Galerie
  • Benutzer
  • Jobbörse
  • Partner

Suchen

Wer ist online?

Klappen

Worldskills Leipzig - ein großartiges Event

Worldskills Leipzig - ein großartiges Event

Südkorea, Taiwan und die Schweiz sind die erfolgreichsten Nationen der diesjährigen Berufe-Weltmeisterschaft WorldSkills in Leipzig. Südkoreaner gewannen in 23 Disziplinen Gold, Silber oder Bronze, Taiwaner standen 18-mal auf  dem Treppchen, Schweizer 17-mal, wie der Veranstalter am Sonntagabend mitteilte.
Gastgeber Deutschland errang neun Medaillen, zweimal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze. Das waren doppelt so viele wie bei der vorherigen WM 2011 in London.

Bei den World Skills wetteiferten rund 1000 Berufsanfänger aus 53 Ländern vier Tage lang um die Meistertitel in 46 verschiedenen Berufen - von Landschaftsgärtnern bis zu Roboterprogrammierern. Juroren bewerteten anhand
umfangreicher Listen die Wettbewerbsprojekte. Insgesamt kamen nach Angaben der Organisatoren 205.000 Besucher zu den Vorführungen auf dem Leipziger Messegelände.

Bundeskanzlerin Angela Merkel lud das deutsche Team ins Kanzleramt ein.

Tausende von Bilder vom Wettbewerb finden Sie in der Galerie hier im Koechnetz.de

Die World Skills werden alle zwei Jahre veranstaltet, die  nächste Berufe-WM wird 2015 in Brasilien ausgetragen.

MIt der Silbermedaille für Tobias Becher im Restaurant-Service Wettbewerb und einem Medaillon for Excellence für unseren Koch Ole Kurth gingen die Wettbewerbe für den gastronomischen Bereich sehr zufriedenstellend zu Ende.

Mit über 1000 registrierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die Weltmeisterschaft der Berufe die größte Veranstaltung in ihrer über 60-jährigen Geschichte. Anfangs jährlich veranstaltet, kämpfen seit 1973 die jungen Fachkräfte alle zwei Jahre bei der WM der Berufe um die Titel. Gastgeber ist jedes Mal ein anderes Land: 2009 fanden die WorldSkills in Kanada (Calgary), 2011 in Großbritannien (London) statt. Deutschland war bereits zweimal Ausrichter: 1961 in Duisburg und 1973 in München. Das Spektrum der 46 Disziplinen reicht von Handwerksberufen über gewerblich-technische Tätigkeiten bis hin zu Berufen aus dem Dienstleistungssektor. Zu den Wettbewerben auf der Leipziger Messe wurden bis zu 200.000 Besucher erwartet. Neben den Wettkämpfen gab es für die Besucher ein umfangreiches, internationales Konferenzprogramm rund um das Thema Berufliche Bildung.

Das Koechenetz war vertreten in Person von Projektleiter Ctefan Wohlfeil, der als Workshop Supervisor den Wettbewerb Skill 34 Cooking organisierte. Mit 34 Teilnehmern, war dies der zweitgrößte Wettkampf innerhalb der Worldskills Wettbewerbe.

Dank der tollen Unterstützung der Industrie und des Handels konnten für die jungen Köchinnen und Köche bis 22 Jahre optimale Bedingungen geschaffen werden. Mit Rational Self Cooking Centern, Cool Compact Kühlschränken und Schockfrostern, AMT, lieferte wie in der Vergangenheit die besten Töpfe zum härtesten Kochwettbewerb der Welt.

F.A.DICK stattete die Küchen mit Brettern und auch Messern aus. Vakuumiert wurde mit den KOMET Vakuumierern und in den Sous Vide Garern von Domnick. Bartscher war dabei mit den Küchenmöbeln, Salamandern und Microwellen. Die Eis- und Nudelmaschinen, sowie die Kutter kamen von KRONEN, Die Dynamic Mixstäbe und Blender halfen den Teilnehmern ihre Produkte zu zerkleinern. Die Regalsysteme der Groupe Nadia halfen Ordnung in die Küchen und Magazine zu bekommen.

Angerichtet wurde auf dem Geschirr von Villeroy und Boch und die Lebensmittel wurden gelagert und verteilt in Lock & Lock Boxen von ISI, die auch mit den ISI Whips mit dabei waren.

Dr. Becher sorgte für die notwendigen Reinigungsmittel und Manitowoc mit den Eiswürfelbereitern für die notwendigen Massen an gefrorenen Crasheis und Cubes. Krefft stellte die Planetenrührwerke PR5 zur Verfügung und SCHOLL lieferte die Wärmebrücken.

Für die Logistischen Systeme und auch GN-Bleche sorgte Blanco Professional, MEIKO war wieder einmal Partner für die Spültechnik.

Die Lebensmittel und viele Non Foodartikel für den Kochwettbewerb, aber auch für den Restaurantbereich und die Konditoren lieferte die EDEKA / MIOS in Leipzig / Dölzig. Der logistische Aufwand hinter diesem Unterfangen darf nicht unterschätzt werden. Ein Dank an den Geschäftsleiter Herrn Bär und Frau Knoblauch, die diese Massen an verschiedenen Positionen immer rechtzeitig zum Wettbewerbsgelände lieferten.

Die Gewürze von HELA rundeten die Speisen ab und die Sahne von FRISCHLI verfeinerte die Desserts und Saucen.

Das deutsche Team trug Berufskleidung von CWS-BOCO und Arbeitsschuhe von SIKA (workers friend).

KOECHENETZ und auch die FBMA, die als gastronomischer Verband als Träger der Veranstaltung für den gastronomischen Bereich zuständig war, bedankt sich herzlichst bei den Unterstützern aus unserer Branche, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Ein besonderer Dank gilt den vielen fleißigen Helfern, den Volunteers aus Leipzig, der Hotelfachschule Leipzig (mit dem unermüdlichen Rainer Köhler) und dem Team Le Voyage aus der Hotelfachschule Hamburg.

 

Weitere Berichte folgen....

04.08.2013, 23:51 von Ctefan Wohlfeil | 12583 Aufrufe
Bewertung:

x to date | DATA BECKER