Willkommen, Gast!   de
Mittwoch, 21. November 2018, 22:01
Koechenetz.de  
  • Startseite
  • Informationen
  • Kommunikation
  • Galerie
  • Benutzer
  • Jobbörse
  • Partner

Suchen

Wer ist online?

Klappen

Thementipps „fish international“ 2010

Thementipps „fish international“ 2010

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

um das Thema Nachhaltigkeit dreht sich alles bei der 12. fish international. Sie lädt von Sonntag, 21. Februar, bis Dienstag, 23 Februar 2010, in die Hallen 5, 6 und 7 der Messe Bremen ein.

Produkte, Konzepte und Technologien auf der fish international

Ein neues SB-Fisch-Konzept für den Lebensmittelhandel, ein innovativer Reinigungsroboter, ein Fisch, der erst seit kurzem auf dem deutschen Markt ist – die Aussteller der 12. fish international haben zahlreiche Neuheiten im Gepäck. Die Fachmesse zeigt vom 21. bis 23. Februar 2010 in der Messe Bremen hochwertige Sonderschauen, neue Ideen und Produkte.

Auf 400 Quadratmetern stellt sich die neu gegründete TransGourmet Seafood aus Bremerhaven vor. Gemeinsam mit namhaften Fisch & Seafood-Anbietern präsentiert das Unternehmen neben einer großen Auswahl an Meeresdelikatessen auch maritime Ergänzungsprodukte – darunter Frischfisch, TK-Ware, Marinaden, Schalen- und Krustentiere, Feinkostsalate, Backwaren und moderne Kühlthekentechnik. „Zudem werden wir erstmals der breiten Fachöffentlichkeit unser neuartiges, nachhaltiges SB-Fisch-Konzept für den LEH vorstellen, das sich durch eine beträchtliche kulinarische Bandbreite auszeichnet“, kündigt TransGourmet-Seafood-Geschäftsführer Ralf Forner an.

Mit der „FLAEX-Vision 2010“ präsentiert auch die Werner Lauenroth Fischfeinkost GmbH ein neues Konzept. Es basiert auf den Säulen „frisch, lecker, attraktiv, exklusiv“: So werden nur frische Zutaten und ausschließlich kontrollierte und zertifizierte Rohware verarbeitet und keine Massenware angeboten. „Wir freuen uns darauf, unsere TOP-Messe-Angebote wie jedes Mal auf der fish international direkt an die Händler verkaufen zu können“, so Dieudonné Mbodjé von Fischfeinkost Lauenroth.

Die F.L. Bodes Nachfolger GmbH & Co. KG bringt den asiatischen Rotflossenwels nach Deutschland. Der Fisch wächst in den klaren Gebirgsflüssen Vietnams auf und erhält dadurch einen reinen Süßwassergeschmack. In diesen Genuss können nun auch deutsche Verbraucher kommen. Seit vergangenem Jahr importiert F.L. Bodes den Fisch und präsentiert ihn im Februar auf der fish international. „Wir bieten den asiatischen Rotflossenwels mit 100 Prozent Nettogewicht ohne irgendwelche Zusätze an“, berichtet Peter Koch-Bodes. „Er wird schon jetzt sehr gut vom Facheinzelhandel aufgenommen. Auf der Messe wollen wir ihn einer größeren Zielgruppe vorstellen und erwarten weitere Interessenten.“

Asiatische Arten sind mit Pangasius und Tilapia auch die Highlights am Stand von Seafood Connection. Der holländische Händler hat zudem Produkte wie Rotbarsch, Seeteufel, Tintenfisch, Ölfisch, Riesengarnelen oder Seelachs in verschiedenen Zubereitungsarten im Angebot. Die Alaska Seelachs- und die Seehechtfilets der Firma sind die Rohware für „Kibbeling“ und „Lekkerbekjes“ – nicht nur in den Niederlanden bekannte Spezialitäten.

Unter dem Motto „Taste Poland“ laden am Sonntag- und Montagmittag polnische Produzenten zur Verkostung ihrer Produkte ein. Sie präsentieren unter dem Dach der polnischen Fish Market Development Association eine reiche Auswahl – von ausgefallenen Heringsprodukten wie Heringsröllchen in Zimt-Weintraubensoße über Makrelen bis zu Heilbutt. Zum ersten Mal dabei ist die polnische Firma Fresh & Fine. Sie verkauft europaweit von Hand geschälte Nordseekrabben. Der Vorteil des jungen Unternehmens: Einkauf, Bearbeitung und Verkauf der Krabben sind an einem Ort konzentriert. So werden kurze Lieferfristen der frischen, entschälten Krabben garantiert. „Wir haben mit dem Geschäft im Juni 2009 begonnen und sind das erste Mal mit dem Produkt auf einer Messe“, berichtet Magdalena Juncewicz von Fresh & Fine. „Die fish international bietet eine gute Gelegenheit, mögliche Kunden kennenzulernen.“

Ebenfalls erstmals dabei ist die Fokken & Müller GmbH und zeigt Räuchermatjes, Matjesfilets, hochwertige Fischfeinkostsalate auf Matjesbasis sowie Marinaden. „Wir möchten den Branchen-Insidern, die zwar unseren Namen, aber noch nicht die Qualität unserer Produkte kennen, auf der fish international Gelegenheit geben, sich von der Erstklassigkeit unserer Matjes zu überzeugen“, begründet Geschäftsführer Edzard Müller die Messe-Premiere.

Eine einwandfrei hygienische Herstellung und Verarbeitung von Fisch gewährleistet ein innovativer Reinigungsroboter der Jürgen Löhrke GmbH. Der Roboter ist Teil einer vollautomatischen Fertigungslinie in der Sonderschau „Robotik-Pack-Line“, die die Firma K-Robotix gemeinsam mit acht Technologiepartnern auf die Fachmesse bringt. Die Fertigungslinie zeigt auf 200 Quadratmetern, wie verschiedene Abpack-, Vereinzelungs-, Kontroll- und Palettiersysteme mit Robotern zusammenarbeiten und den hohen Anforderungen der Lebensmittelbranche gerecht werden.

Schon vor der Messe können sich Fachbesucher in der B2B-Online-Kontaktbörse der fish international kennen lernen und sich für ein Treffen vor Ort in der B2B-Lounge in Halle 6 verabreden. Die B2B-Lounge ist an allen Veranstaltungstagen geöffnet. Die Terminkoordination übernimmt das Enterprise Europe Network. Auf www.fishinternational.com kann man sich für die Kontaktbörse anmelden, sich ein Profil anlegen und nach potenziellen Geschäftspartnern recherchieren.

Die fish international findet von Sonntag, 21. Februar, bis Dienstag, 23. Februar 2010, in den Hallen 5, 6 und 7 der Messe Bremen statt. Weitere Informationen gibt es online unter www.fishinternational.com.

Im Überblick:

Produkte:

  • Eine hierzulande noch unbekannte Delikatesse ist der Asiatische Rotflossenwels. Der wohlschmeckende Süßwasserfisch wächst im reinen Bergwasser Vietnams auf, ist dadurch frei von künstlichen Zusätzen und hat einen einzigartigen Geschmack. Kennen lernen kann man ihn bei F.L. Bodes am Stand 5 H-38.

 

  • Jede Stimme zählt! Zur DREWS Volks-Fisch-Abstimmung ruft Grossmann Feinkost auf. Teilnehmer können am Stand 5 H-50 fünf zur Einführung geplante Produkte bewerten und einen Musical-Besuch inklusive Übernachtung in Hamburg gewinnen: Kater-Rollmöpse mit Chili und Peperoni, handgefertigte Mini-Heringsfrikadellen, Bauern-Heringsfilets, Gambas mit Seespargel in Rosmarinöl, und Matjesfilets mit Piri Piri. Vom Ergebnis hängt ab, welche Produkte tatsächlich auf den Markt kommen.

 

  • Einzigartig: Confierte Garnelen stellt „Die Räucherei" auf der Messe am Stand 5 D-04 vor. Beim Confieren werden die Garnelen ganz langsam bei geringer Temperatur gegart. "Die Räucherei" fügt noch hochwertige Öle und Gewürze wie Vanille oder Ingwer und erzeugt so aromatische Spezialitäten. Außerdem im Angebot der Räucherer sind Fischpralinen, die aus ausgefallenen Kombinationen wie Heilbutt mit Honig und Mandeln oder Wildlachs mit Frühlingsblüten entstehen.

 

  • Eine voll bewegliche und transportable Fischabteilung wird in der Sonderschau Fischfachhandel in Halle 5 vorgestellt. Die Abteilung lässt sich inklusive ihrer Arbeitstische je nach Bedarf verschieben und nutzen. Ebenfalls in der mehr als 600 Quadratmeter großen Sonderschau: bewegliche Theken, die man direkt im Kühlraum bestücken und dann im Verkaufsraum an die Kühlung anschließen kann. Das spart Zeit und der Fisch bleibt lange frisch. Mit Leben gefüllt werden die Theken in der Sonderschau auf der „fish international“ von Produzenten wie Grossmann Feinkost, „Die Räucherei“ oder Edeka.

 

  • Taste Poland! Unter dem Dach der polnischen „Fish Market Development Association“ präsentieren am Stand 5 J-23 mehrere Unternehmen unseres Nachbarlandes ihre Produkte – von handgeschälten Nordseekrabben bis zu Heringsröllchen in Zimt-Weintraubensoße. Zu einer Verkostung derselben laden die Produzenten in die B2B-Lounge in Halle 6 ein.       

        Sonntag, 21.02, 13.30–14.30h; Montag, 22.02., 13.00–14.00h

  • Er wird traditionell mit Leinen gefangen, danach gestochen und sofort auf Eis gelegt. Der hochwertige Thunfisch, den die Lee Fish Europe AG am Stand 5 E-27 verkauft, ist von der Organisation Friends of the Sea zertfiziert. Neben Gelbflossenthunfisch von den Philippinen und den Malediven bringt die Firma australischen Kingfish nach Bremen.

 

  • Wer es dünn mag, ist hier richtig: Fisch-Carpaccio bringt die Firma Intersmoked SL aus Spanien mit. Sie hat Oktopus-, Thunfisch-, Dorsch-, Schwertfisch- und Lachs-Carpaccio im Angebot. Außerdem stellt Intersmoked am Stand 6 A-33 Fisch-Tartar aus Dorsch, Schwertfisch, Thunfisch und Lachs vor.   

 

  • frisch, lecker, attraktiv, exklusiv - das sind die vier Säulen der „FLAEX-Vision 2010“, dem neuen Produktkonzept der Werner Lauenroth Fischfeinkost GmbH. So werden nur frische Zutaten und ausschließlich kontrollierte und zertifizierte Rohware verarbeitet und keine Massenware angeboten. Mehr dazu erfährt man am Stand 5 H-39.

 

  • Auf Zimtholz wird der Thunfisch aus Sri Lanka geräuchert, den die Seychelles Seafood Trading GmbH am Stand 5 J-50 vorstellt. Dadurch erhält er einen ganz eigenen Geschmack. Außerdem bietet die Firma geräucherten Segelfisch von den Seychellen an und Thunfisch, der noch traditionell und schonend mit kurzen Leinen aus kleinen Booten gefangen wird.

 

  • Fischgenuss mit Verantwortung: TransGourmet Seafood, Tochter der REWE Großverbraucher-Service GmbH, stellt am Stand 6 A-26 zwei neue SB-Fisch-Konzepte vor, die ausschließlich Produkte aus nachhaltiger Fischerei und Ressourcen schonender Aquakultur enthalten. Speziell dafür wurde ein Siegel für Qualität und Nachhaltigkeit entwickelt, für das ein akkreditiertes Qualitätslabor Produktionsbedingungen, Produktqualität und definierte Nachhaltigkeitskriterien der Produkte prüft. Größtmögliche Information zur Nachhaltigkeit erhält der Verbraucher auf der Verpackung.   

 

  • Das Auge isst mit! Kühltheken, die den Anforderungen des modernen Fischhandels gerecht werden, präsentiert der französische Hersteller Tournus Equipment. Damit Besucher die Gesamtwirkung begutachten können, bietet die Fisch Stuch GmbH in diesen Theken ihren nachhaltig und schonend in norwegischen Tagesbooten mit der Leine gefangenen Fisch an – je nach Tagesfang sind das Steinbeißer, Pollack, Schellfisch, Seeteufel, Kabeljau und Rotbarsch. Anzuschauen am Stand 5 F-19.

 

  • Um jungen innovativen Unternehmen die Teilnahme an internationalen Leitmessen in Deutschland zu erleichtern, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ein Förderprogramm aufgelegt. Die fish international gehört zu den ausgewählten Messen, bei denen dies zum Einsatz kommt. Hier präsentieren sich: Garnelenhof Schäfer GmbH & Co – Züchter von Garnelen in Kreislaufanlagen (Stand 6 B-17), Q-Bioanalytic GmbH – Labor für mikrobiologische Untersuchungen von Lebensmitteln (Stand 6 C-12), Sequid GmbH – Hersteller von Frischemessgeräten und Instrumenten zur Qualitätssicherung (Stand 6 B-11), die Beratungsfirma "IQ - Intelligente Qualitätssicherung" (Stand 6 C-10), der Fahrzeugausstatter "Messmann Kühlfahrzeuge" (Stand 6 C-18) und die Veracus GmbH, Entwickler und Produzent von Futtermitteln und Futtermittelergänzungen (Stand 6 B-19).

 

Ausstattung und Technik:

  • Eine Waage mit interaktiver Fanggebietskarte präsentiert die Bizerba GmbH & Co. KG am Stand 5 D-04. Die Waage greift computergesteuert auf eine Datenbank im Fischereiportal zu. So kann der Verkäufer dem Kunden gleich vor Ort Informationen zu Fanggebieten und Beständen des gewünschten Fisches geben. Und dieser kann ohne schlechtes Gewissen Fisch essen.

 

  • Um Lebensmittelsicherheit und Qualitätsmanagement dreht sich alles in der „Food Quality and Safety Area“ in Halle 6. Erstmals findet man dort Technologien, die das Qualitätsmanagement erleichtern. Wissenschaftler, Labore, Zertifizierungsagenturen, Berater und Produzenten aus dem Bereich Lebensmittelsicherheit demonstrieren, wie Qualitätsmanagement und Produktsicherheit in Bezug auf Fisch als hochsensibles, lebendiges Lebensmittel wirtschaftlich umgesetzt werden können.      

        Mit der Qualitätssicherung beschäftigt sich auch das Forum "Nachhaltiges und pro-aktives Risikomanagement in der Fischwirtschaft – Wege zur effektiven Lebensmittelsicherheit", auf dem         die DNV Zertifizierer und Umweltgutachter GmbH mit Branchenexperten diskutiert. Montag, 22.02., 10.00h, Forum in Halle 5

  • Hände weg vom Fisch! Das gilt nicht beim Essen, sondern bei der Produktion, die höchste Hygienestandards erfüllen soll. Diese Forderung war bisher bei der Produktion von Fischfilets mit Panada schwer zu erfüllen. Jetzt gibt es mit dem „Bernoulli-Greifer“ eine ganz neue Lösung: Er kann durch die Erzeugung eines Vakuums auch panierte Produkte ansaugen und sie in die Verpackung legen. Sie müssen also nicht mehr von Hand verpackt werden. Alles zu der Neuheit erfährt man bei der Sonderschau „Robotik-Pack-Line“, einer vollautomatischen Fertigungslinie, die 16 Unternehmen am Stand 7 A-19 präsentieren.       

        Dort ist erstmals auch der neue Reinigungsroboter Cleenius von der Jürgen Löhrke GmbH zu besichtigen. Er reinigt und desinfiziert Anlagen vollständig automatisiert und selbstständig und       sorgt für Kosten-, Zeit- und Ressourceneinsparungen.

  • Qualitätssicherung: Auf Giftstoffe kann man Fisch mit den Analysegeräten der Omnilab-Laborzentrum GmbH + Co. KG testen. Ebenso lässt sich mit den Geräten der Fettgehalt messen und der Stickstoffanteil im Fisch bestimmen. Ausprobieren kann man die Testgeräte am Stand 6 B-02

 

  • Eine neue Technologie zur Qualitätsmessung bei Fisch und Garnelen können Interessierte bei einem Workshop der Sequid GmbH ausprobieren. Das mobile Hochfrequenz-Messgerät ermittelt binnen weniger Sekunden zum Beispiel Wasseranteil und Frischegrad der Produkte und kann einfach von Einkäufern und Händlern bedient werden. Sie sparen sich den teuren Gang ins Labor und die Verbraucher erhalten genaue Qualitäts- und Inhaltsangaben. Stand 6 B-11

 

  • Technik zum Anfassen bietet die Salmco Technik GmbH gemeinsam mit 21 Partnern am Stand 7 C-19. Sie machen in einer gläsernen Produktionslinie den gesamten Produktionsprozess einer Rächerei vom Wareneingang über das Filetieren bis zur Ausgangskontrolle erlebbar.

 

Branchen-Oscar:

  • Den "Seafood Star" verleiht zum dritten Mal das Fischmagazin. Es ehrt damit Händler, die am Markt aktiv sind und sich mit ihren Verkaufseinrichtungen oder Besonderheiten hervorheben und würdigt Einsatz und herausragende „Fisch“-Ideen. Sonntag, 21.02., 12.30h, Forum in Halle 5
17.02.2010, 09:43 von Ctefan Wohlfeil | 21232 Aufrufe
Bewertung:

x to date | DATA BECKER