Willkommen, Gast!   de
Freitag, 15. Dezember 2017, 09:11
Koechenetz.de  
  • Startseite
  • Informationen
  • Kommunikation
  • Galerie
  • Benutzer
  • Jobbörse
  • Partner

Suchen

Wer ist online?

Klappen

Sieg für Josephine Wichmann und Annerose Lillge

Sieg für Josephine Wichmann und Annerose Lillge

Damen-Team aus Hamburg gewinnt 18.Großen Preis der Köche.

Wettkochen auf hohem Niveau durch beeindruckende Leistungen entschieden.

In der gläsernen Küche des Gastronomischen Forums auf der 86. Internorga ging es an fünf  Messetagen rund: Beim Wettbewerb um den 18. „Großen Preis der Köche“ der Walter und Margarete Müller Stiftung wurde täglich um Gold-, Silber und Bronze gekocht. Am Start waren auch diesmal wieder insgesamt 15 Teams aus ganz Deutschland, besetzt mit einem Jungkoch und einem Azubis. Veranstaltet in Zusammenarbeit von Koechenetz.de mit dem Kochklub „Gastronom“ Hamburg, ist der „Große Preis der Köche“ mit insgesamt 11.000 Euro Preisgeld der höchst dotierte Kochwettbewerb Deutschlands. 

Wohlfeil Wichmann Lillge Dehn

Besonderheit des Wettbewerbs ist die Tatsache, dass die Teams erst am Morgen ihr 4 Gang Menü aus einem Mystery basket (unbekannter Warenkorb) entwickeln müssen, es dann in einer "unbekannten" Küche in der Öffentlichkeit unter Zeitdruck für 14 Personen kochen müssen und es im á la carte Service den Gästewünschen entsprechend im Zusammenspiel mit den anderen Team ausgeben müssen. Für diese schwierige Aufgabe meisterten die Teams ihre Aufgaben hervorragend. Begutachtet wird alles von einer erfahrenen Jury, die natürlich neben den sensorischen Eigenschaften auch die Arbeitstechniken, die Wirtschaftlichkeit, Ordnung und Hygiene, Teamgeist etc. bewertete. So mancher Punkt geht da leicht im Stress verloren. So ist also nicht allein das Ergebnis auf dem Teller ausschlaggebend für den erfolg beim Wettbewerb,


Dank hervoragend ausgestatteter Küchen von MKN, mit IRINOX Schockfrostern, Scholls Wärmebrücke, Meikos Spültechnik und Küchengeräten von Kronen, mangelnde es an nichts was modernste Küchen auszeichnet.

Viele weitere Sponsoren unterstützen den Wettbewerb, ohne deren Hilfe dieser Wettbewerb nicht stattfinden könnte.

Sponsoren 2012

Ctefan Wohlfeil (Projektleiter Koechenetz.de) bedankte sich bei  seiner Abschlussrede bei allen Sponsoren und Helfern. "Nur durch das großartige Team von Helfern und Mitarbeitern auf das man sich jederzeit verlassen konnte, war dieser 18.Wettbewerb ein Highlight der Wettbewerbsgeschichte."  

Großer Preis der Köche

Abschließender Höhepunkt war am letzten Messetag die Kür der Sieger im festlichen Rahmen. Als bestes unter allen Zweierteams hatten sich zwei junge Damen an die Spitze gekocht: Unter tosendem Applaus wurden Jungköchin Joséphine Wichmann aus dem Res

taurant „Nil“ und Azubi Annerose Lillge von der Gastronomie Pütter im Anglo- German Club mit dem „Großen Preis der Köche“ ausgezeichnet und durften sich zusammen über insgesamt 4.000 Euro Preisgeld freuen. Sie hatten sich mit gebührendem Abstand vom übrigen Teilnehmerfeld an die Spitze gekocht und waren nicht zu schlagen, so die Jury bestehend aus Josef Gross, Matthias Lerch und Rainer Werchner.


Auf dem zweiten Rang landete der Titelverteidiger Samuel Pfeifer aus Hanau mit seinem Auszubildenden Max Z
ibis von der Landwirtschaftliche Rentenbank Frankfurt.

Preisträger Großer Preis der Köche 2012

Der diesjährige Hamburger Triumph wurde komplettiert durch eine weitere hervorragende Platzierung: Der dritte Platz mit 1.000 Euro Preisgeld ging an Jungkoch Mirco Giese aus der Betriebsgastronomie der Firma Johnson & Johnson und Azubi Robert Stechmann aus dem Restaurant Poletto. Erster Gratulant, der sich mit den beiden siegreichen Teams aus Hamburg freute, war Wettbewerbsleiter Ctefan Wohlfeil.

Sponsoren 2012

Mit Kirsten Schwetje, Peter Jaenecke, Stefan LIchtenberg, Sascha Quast, Frank Peter Brandt, Marcus Möller-Lüneburg, Ralph Kerkamm, Roland Wiegmann, Gerd Christen & Klaus Dieter Tietje standen alte INTERNORGA-Hasen voll hinter dem Geschehen in der Gläsernen Küche im Forum Gastgewerbe.

Ctefan Wohlfeil

Die Auszubildenden Ole Kurth (Linguni),Ivan Ledin, Marco Schmidt aus Berlin,  Hami Masallanejad, Viviane Heyn, Buddy Ray Stübler,Florian Kufahl, Julius Mendes, Pierre Steiner, Krisada Thongnuch, Salih Sakrah, Waleri Penner, Nils Schefe, Philipp Menzel, Christopher Koch, Annette und Tobias sorgten im Hintergrund des Geschehens für einen reibungslosen Ablauf und nahmen zum Teil selbst an einem kleinen "Flying-Menü"-Wettbewewerb mit tollen Leistungen teil. Vielen Dank auch an die Arbeitgeber (Jugendbildung Hamburg & Alraune) für die Unterstützung. 

Für die fleißigen Auszubildenden stiftete die Walter und Margarete Müllerstiftung ein Messer von F.Dick mit Namensgravur 


Weitere Bilder vom Wettbewerb finden Sie in der Galerie INTERNORGA 2012


17.03.2012, 23:36 von Ctefan Wohlfeil | 16905 Aufrufe
Bewertung:

x to date | DATA BECKER