Willkommen, Gast!   de
Mittwoch, 21. November 2018, 21:59
Koechenetz.de  
  • Startseite
  • Informationen
  • Kommunikation
  • Galerie
  • Benutzer
  • Jobbörse
  • Partner

Suchen

Wer ist online?

Klappen

REWE-Deutschland-Pokal 2009

REWE-Deutschland-Pokal 2009

REWE-Deutschland-Pokal 2009

Kochtalente beeindrucken mit "Symphonien von Lachs und Langustine"

Die Beste kommt aus Hannover:
Der REWE-Deutschland-Pokal 2009 geht an Jessica Vahlsing (22) vom Mercure Hotel Atrium in Hannover. Mit auf das Siegertreppchen schafften es Sven Schmidt (18) und Andreas Widmann (21)

 

Niedersachsen vor Berlin und Baden-Württemberg: Mit diesem Ergebnis endete die spannende und hochkarätige Finalgala zur Verleihung des 21. REWE-Deutschland-Pokal am 4. April 2009 im Kurhaus Wiesbaden. Zur Bewertung standen insgesamt 20 aufwändig zubereitete "Symphonien von Lachs und Langustine".
Den Nachwuchs fordern und das Interesse an kalter Kochkunst fördern:
Mit diesem Grundsatz organisiert REWE-Großverbraucher-Service seit mehr als 20 Jahren die Nr. 1 unter den Nachwuchskochwettbewerben zum Thema Schauplatten.

Begonnen hatte das Rennen um den begehrten gläsernen Pokal auch diesmal wieder mit den regionalen Vorentscheidungen im Spätsommer des Vorjahres. Insgesamt 130 angehende Köchinnen und Köche im zweiten und dritten Ausbildungsjahr waren dazu auf regionaler Ebene zu spannenden Wettkämpfen angetreten. Ohne den starken Kooperationspartner, den Verband der Köche Deutschlands e. V. (VKD), und die unermüdlichen Helfer, Betreuer und Trainer in den Zweigvereinen und Berufsschulen, ließe sich ein solcher Wettbewerb nicht umsetzen.
Die 20 Besten der Besten stellten sich zur Endausscheidung in der Berufsbildenden Schule I in Mainz am ersten Aprilwochenende den kritischen Augen der Jury und bewiesen eindrucksvoll, zu welchen Höchstleistungen sie in der Lage sind. "Gewonnen haben alle 20", waren sich dann auch Besucher und Beobachter des anspruchsvollen Wettbewerbs einig. "Das fachliche Niveau der diesjährigen Endausscheidung gehört zu den besten und anspruchsvollsten, die ich bisher erlebt habe", beschreibt der Juryvorsitzende Ronny Pietzner die hervorragenden Leistungen der jungen Kochkünstler begeistert.
"Die Ergebnisse auf den Schauplatten können sich wirklich sehen lassen und werden jedem anspruchsvollen Ausstellungskochen unter Profiköchen gerecht", betonte der erfahrene Koch.

Ob Top 3 oder einer von den 17 Viertplatzierten: Die Teilnahme am Finale um den REWE-Deutschland-Pokal ist für die Kochtalente ein Erlebnis und wurde auch in diesem Jahr von der festlichen Preisverleihung im historischen Kurhaus Wiesbaden gekrönt. Vor an-nähernd 600 geladenen Gästen zollten Andreas Conrad und Walter Windisch von der Geschäftsführung REWE-Großverbraucher-Service sowie Holger Wegmann als kommissarischer VKD-Präsident und der Oberbürgermeister der Stadt Mainz, Dr. Helmut Müller, den jungen Köchinnen und Köchen auf der Bühne ihren Respekt. Kurzweilige Show-Acts, eine unterhaltsame Moderation durch Ludger Abeln sowie ein hochwertiges Galamenü rundeten den Abend in einzigartiger Kulisse ab.
Hochkarätige Preise warten auf die drei Besten des Finales: Sie fahren im Juli für ein einwöchiges Praktikum in die renommierte Johnson & Wales University in Providence, Rhode Island, und lernen dort das Leben und Studieren an einer der besten Koch-Universitäten der Welt kennen. Die Erinnerung an einen außergewöhnlichen Wettbewerb und einen unvergesslichen Festabend konnten alle Teilnehmer der Endausscheidung mit nach Hause nehmen.

Nach dem Pokal ist vor dem Pokal: Welche Finalisten im kommenden Jahr ihr Können der kalten Kochkunst unter Beweis stellen und als Beste der Besten nach Mainz fahren, das wird bereits in wenigen Monaten ausgekocht. Koch-Auszubildende im zweiten und dritten Ausbildungsjahr sind herzlich eingeladen, ihr Talent für die kalte Kochkunst unter Beweis zu stellen.
Mehr Informationen: kontakt[at]rewe-gvs.de

Alle Finalisten auf einen Blick

Teilnehmer
Plattenname

1. Platz
Jessica Vahlsing,
Mercure Hotel Atrium in Hannover
Sommergrüße aus Fluss und Meer

2. Platz
Sven Schmidt,
Hilton Hotel in Berlin
Lachs und Langustine gehen vor Anker

3. Platz
Andreas Widmann,
Hotel Restaurant Hirsch in Fellbach-Schmiden
Lachs und Langustine - modern interpretiert

4. Plätze
Christian Ahrend,
Hotel Ahrenshooper Hof GmbH & Co. KG, Ahrenshoop
Symphonie von Lachs und Langustine

Benjamin Anschütz,
Technologie- und Bildungszentrum Eisenach, Wilhelmsthal
Feines aus Aquakultur und Wildfang

Moritz Crone-Rawe,
Pades Restaurant und Bistro am Dom, Verden
Kreation von Lachs und Kaisergranat, veredelt in Walnussholzrauch

Matthias Jaeger,
Villa Rothschild, Königstein
Schach von Lachs und Langustine

Karina Kappey,
WestSpiel Entertainment GmbH, Dortmund
Lachs und Langustine - Komposition in zwei Akten

Steffen Kapser,
Maritim Hotel, Halle
Edle Variationen von Lachs und Kaisergranat

Harriet Kulinski,
Hotel Van der Valk Berlinger Ring Hotel, Blankenfelde-Mahlow
Melodie des Meeres

Tom Mader,
Berufliches Schulungszentrum für Ernährung, Hauswirtschaft und Agrarwirtschaft, Falkenstein
Bunte Fischplatte

Maria Müller,
Klinik Wartenberg, Wartenberg
Köstliches vom frischen Fang

Martina Müller,
Louise-Schröder-Schule, Wiesbaden
Meeresterrine an Lachsröllchen, Kaisergranaten auf Currycreme

Victoria Rettig,
The Ritz-Carlton, Wolfsburg
Texturen der Elemente

Aaron Schubbert,
HOGA Schloss Albrechtsberg, Dresden
Das Duett in vier Sätzen von Lachs und Langustine

Cornelius Streidl,
Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn
Duett des Meeres

Julia Stuhlberger,
Klinik Wartenberg, Wartenberg
Meeresbrise

Daniela Treidler,
Hotel-Restaurant Blinkfüer, Dierhagen
Variation von Lachs und Langustine

Pascal Witzkewitz
B. Grasshoff Nachf. GmbH, Bremen
Seeding

13.04.2009, 13:26 von Ctefan Wohlfeil | 22051 Aufrufe
Bewertung:

x to date | DATA BECKER