Willkommen, Gast!   de
Mittwoch, 19. September 2018, 15:53
Koechenetz.de  
  • Startseite
  • Informationen
  • Kommunikation
  • Galerie
  • Benutzer
  • Jobbörse
  • Partner

Suchen

Wer ist online?

Klappen

Meiko

Meiko

Inhaltsverzeichnis

Meiko - Ein Partnerunternehmen stellt sich vor                  

Die unendliche Geschichte

Der Beginn

1927. Die Menschen hatten die Nase voll von Krieg - statt dessen die goldenen Zwanziger Jahre. Es wurde gefeiert, gegessen, getrunken. Vor seinem geistigen Auge sah Oskar Meier, bis dato Chefkonstrukteur bei Firma Martin (Witzig und Frank), Berge von Gläsern, Bestecken und Geschirr. Und er sah einen großen Markt für deren Sauberhaltung - es war die Geburtsstunde der Meiko.

  • Oskar Meier war bei der Offenburger Fa. Martin angestellt und
    konstruierte Spülmaschinen und Drehbänke. Er machte sich 1927zusammen mit dem Kaufmann Franz Konrad  selbstständig, zuerst in der Friedrichstraße in einer kleinen Werkstatt. Dort entstand auch der Firmenname, der weltweit ein Synonym für erstklassige Geschirrspültechnik ist - Meier und Konrad = MeiKo. 1928 zog das Kleinunternehmen an den heutigen Standort: Ecke Engler- und Haselwanderstraße.
  • 1927 war ein Boomjahr. Danach hat die Firma  MEIKO Teilbereiche des heutigen Firmengeländes gekauft.
  • 1934 wird mit der Herstellung von Reinigungs-und Desinfektionsautomaten für Bettpfannen in Kliniken und Pflegeheimen begonnen. Dieser Produktzweig mach heute ein Viertel des Umsatzes aus.
  • Am 27.11.1944 wurde das Unternehmen vom Krieg nicht verschont und total zerstört. Aus dem Nichts wurde die Fabrik neu aufgebaut - Dank der Ausdauer des Fabrikanten und der Unterstützung seiner Mitarbeiter, wurde die Firma  weitaus größer aufgebaut als es vorher der Fall gewesen ist.

 

MEIKO heute

Aus seiner Tradition heraus war für das Unternehmen die Produktion immer eine wesentliche Säule des unaufhaltsamen Erfolgs. Stets galt es diese Säule intakt zu halten, sie zu verstärken. Bis heute werden modernste Fertigungstechnologien, Arbeits- und Organisationsmittel - und das nicht nur in der Produktion - eingesetzt, um Geschirrspülautomaten und Sanitäreinrichtungen herzustellen, die sich auf nationalen und internationalen Märkten seit Jahrzehnten behaupten. Hightech-Produkte verlangen also Hightech-Werkzeuge, MEIKO's Ingenieure arbeiten mit modernstem 3D-CAD-System - wie im Automobilbau üblich.

Mitarbeiter in OG: 872, weltweit: 1400
Umsatz OG 2006: 111 Mio., Umsatz gesamte Firmengruppe: 164 Mio.
Firmengelände OG: 72.100 qm, überbaut 40.500 qm

Meiko ist mit seinen Produkten in mehr als 65 Ländern der Erde vertreten. Mit über 21 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften sowie einem weltumspannenden Vertriebs- und Servicenetz agiert Meiko am Markt. Die jüngsten Töchter sind Meiko Australien und Meiko Indien - beide im 80. Unternehmensjahr gegründet !
Die Produktionsstätten in China (seit 1997, 100 Mitarbeiter)  und USA (seit 2003, 40 Mitarbeiter) produzieren Spülautomaten für deren Märkte analog zu den Offenburger Qualitätsrichtlinien, für die in Offenburg hergestellten Automaten gilt: "Quality made in Germany".

MEIKO die Stiftung - Sonderstellung im Markt

Das Unternehmen Meiko gehört einer Stiftung (seit 1983 rechtlich anerkannt).
Nach dem Willen ihrer Gründer Oskar und Rosel Meier, hat sie als Hauptziel, die wirtschaftliche Unabhängigkeit und die Arbeitsplätze der Meiko zu erhalten. Die Oskar und Rosel Meier-Stiftung lässt aber auch andere soziale Aufgaben zu, denn mit der Einrichtung der Stiftung wurde das Kapital der Meiko entpersonalisiert. D.h. dass weder Dividende an Aktionäre, noch Einkommen für Unternehmer finanziert werden müssen - alle Gewinne werden direkt in das Unternehmen reinvestiert. Die Verpflichtung Arbeitsplätze zu erhalten ergibt eine Verbundenheit der Arbeitnehmer zu ihrem Unternehmen, die ihresgleichen sucht. Ganz wichtig: Das Unternehmen MEIKO kann nicht verkauft werden, Anfragen Investmentriesen wurden abgewiesen.

Bildung - Investition in die Zukunft

Außer der ständigen Weiterentwicklung des Unternehmens - Meiko investierte zum Beispiel 2006 ca. 7 Millionen EUR in Neubauten, neue Produktionstechnik, IT, Gestaltung von Arbeitsplätzen etc., stellt sich das Unternehmen seiner Verantwortung, auch den Bereich Bildung zu stärken. Meiko arbeitet eng mit Hochschulen wie Offenburg, Freiburg, Dresden oder Greifswald zusammen.
Das Unternehmen bildet derzeit ca. 50 Auszubildende aus. Die Übernahmequote der Azubis liegt bei nahezu 100 Prozent.

Innovationskraft  - ein Beispiel

Zahlreiche Auszeichnungen nationaler- und internationaler Experten bestätigen MEIKO höchste Innovationskraft. So ist es Meiko gelungen, seit der Ausstattung seiner Spülmaschinen vor gut drei Jahren mit einem Low Energie Management soviel Energie einzusparen, dass man damit eine Stadt von etwa 30.000 Einwohnern ein Jahr lang kostenlos mit Strom versorgen könnte...

Von Anfang an ist das Unternehmen ein "Schrittmacher" auf dem Gebiet der Spültechnik und auch im 21. Jahrhundert ist man nicht nachlässig diesem Motto nachzueifern. Die beachtenswerte Vergangenheit des Unternehmens und die hohe Unternehmenskultur bilden die Grundlage für stete Innovation - die sichert den Erfolg der Meiko am Markt.

MEIKO - auf Expansionskurs:

Meiko wird weiter wachsen. Die Marktentwicklung und Wettbewerbsfähigkeit lassen noch deutlichen Spielraum im nationalen und internationalen Bereich. Verdopplung des heutigen Geschäftsvolumens ist durchaus im Bereich des vorstellbaren - lt. Geschäftsführer Burkhard Randel sollte das Wachstum um 10% Jahr liegen. MEIKO ist gesund und hat bis heute keinen Cent Bankschulden. Besonders stolz ist Randel darauf, dass MEIKO nicht dadurch gewachsen ist, weil sie andere Firmen aufgekauft hat.
Die Neugestaltung und Erweiterung des Firmenhauptgebäudes war ein entscheidender Schritt in die Zukunft, auch um z. Bsp. genügend Raum für die IT-Abteilung zu gewinnen. Denn MEIKO ist nicht nur Innovationsführer, sondern arbeitet auch mit allen modernen, innovativen Technologien - sei es im IT-Bereich, in der Verwaltung oder in der Produktion.

Warum engagiert sich MEIKO im Koechenetz.de

Wir empfinden das Engagement im Koechenetz als sinnvoll, weil dort ein Klientel vereint und auch organisiert ist, welches für uns ein sehr bedeutendes Potential darstellt.

Die Förderung von Ausbildungsprojekten zur Sicherung der Ausbildungsqualität und die praktische Unterstützung mit Spülmaschinen und Spülkonzepten für die Wettbewerbsküchen ist im Prinzip die logische Konsequenz des Ganzen. Wo gespült wird können sich die Köche auf Meiko verlassen.

Unsere Ansprechpartner:

MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG

Englerstraße 3
D-77652 Offenburg
Tel. +49 (0) 781 203-0
Fax +49 (0) 781 203-1179
info@meiko.de

Vertrieb / Service

 

MEIKO Werksvertretung DRESDEN/LEIPZIG GmbH
Salzburger Straße 38-40, 01279 Dresden
Telefon: 0351/2522720
Telefax: 0351/2522729

 

MEIKO Werksvertretung HAMBURG GmbH
Winsbergring 3, 22525 Hamburg
Telefon: 040/2111173-0
Telefax: 040/2111173-22

 

MEIKO Werksvertretung HANNOVER GmbH
Zeiss-Straße 5, 30916 Isernhagen
Telefon: 0511/738024
Telefax: 0511/776101

 

MEIKO Werksvertretung Jörg FRITZEN GmbH
Besselstr. 14a, 68219 Mannheim
Telefon: 0621/30701-0
Telefax: 0621/30701-17

 

MEIKO Werksvertretung MÜNCHEN GmbH
Boschstr. 1, 82178 Puchheim
Telefon: 089/890154-0
Telefax: 089/890154-54

22.12.2009, 13:39 von Ctefan Wohlfeil | 20356 Aufrufe
Bewertung:

x to date | DATA BECKER