Willkommen, Gast!   de
Mittwoch, 21. November 2018, 22:01
Koechenetz.de  
  • Startseite
  • Informationen
  • Kommunikation
  • Galerie
  • Benutzer
  • Jobbörse
  • Partner

Suchen

Wer ist online?

Klappen

ICIF - ITALIAN CULINARY INSTITUTE FOR FOREIGNERS

ICIF - ITALIAN CULINARY INSTITUTE FOR FOREIGNERS

ICIF - ITALIAN CULINARY INSTITUTE FOR FOREIGNERS

ICIF ICIF (www.icif.com) wurde 1991 als eigennütziger Verein gegründet, um die italienische Küche und Produkte bei Fachleuten aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe im Ausland zu  fördern und qualifiziert seither italienische und ausländische Küchenchefs, Sommeliers und Restaurantbetriebswirte durch Master (zwei Monate Theorie und Praxis in unserer Schule und vier Monate praktische Lehre in ausgewählten Restaurants) und allgemeine oder themenbezogene Kurzkurse über italienische Ess- und Trinkkultur.
 
Im Jahr 1997 begann ein neues Kapitel für ICIF mit dem Umzug in das wunderbare Schloss von Costigliole d'Asti, das in Funktion des Institutes und seiner Tätigkeiten mit einem Zuschuss der Europäischen Union für das ICIF-Institut der Region Piemont restauriert werden konnte. Neben den Schulungsräumen mit hochtechnologischen Anlagen für die moderne Didaktik, wurden auch eine Vinothek und eine "Ölthek" eingerichtet, wo die bekanntesten italienischen Hersteller ihr Angebot ausstellen. Daneben liegt auch ein ganz moderner Degustationssaal.
 
ICIF machte dann 2004 einen weiteren Schritt und erweiterte seine Tätigkeit durch zwei neue Institute in Brasilien und in China. Das erste befindet sich in Südbrasilien, in der Region Rio Grande do Sul, in Flores da Cunha, und entstand durch die Zusammenarbeit mit der Universität von Caxias do Sul. Das zweite liegt in Shanghai, im Campus der Universität der Shanghai Lingang Science and Technology School. Hier konnte dank der Unterstützung der chinesischen Regierung und dem Beitrag des Ministers für gewerbliche Tätigkeiten der Region Piemont und des Außenhandelsinstitutes ICE das erste und einzige Zentrum für Küche, Kultur und Wein der italienischen Regionen eingerichtet werden.
Wir möchten Ihnen hiermit bekanntgeben, daß ICIF am 25.06.2009 mit dem Präsidenten dem italienischen Sommelierverband A.I.S. - Herrn Terenzio Medri - ein Abkommen unterzeichnet hat, um gewerbliche Schulungskurse im ICIF-Institut in Castigliole d'Asti für italienische und ausländische Studenten einzurichten, die ein anerkanntes Fachdiplom A.I.S. erhalten. Zusätzlich wird ICIF mit A.I.S. und dem weltweiten Sommelierverband W.S.A., dessen Präsident Herr Medri ist, diese Kurse auch in den ausländischen ICIF-Instituten organisieren.
Master in Food Management
Schulungskurs für zukünftige Manager der italienischen Regionalküche
in großen italienischen und ausländischen Hotelbetrieben
 
Dieser Master hat eine Dauer von 4 Wochen zu insgesamt 160 Stunden und soll eine Berufsfigur ausbilden, die heute nur schwer auf dem Globalmarkt anzutreffen ist. Ziel des Masters ist es, jungen Fachkräften Kenntnisse über die spezifische Technik und Führung der verschiedenen Tätigkeiten in einem Hotel oder Restaurant zu verschaffen.
 
Teilnehmer dieses Weiterbildungskurses sind vor allem junge Fachkräfte aus den Hotelfachschulen mit einem italienischen Diplomabschluss, die ihre Ausbildung vervollständigen möchten, um bessere Einstiegsmöglichkeiten im Beruf zu haben, oder Fachkräfte, die ihr Wissen erweitern und ihre Kenntnisse in IT-Technik verbessern möchten.
 
Die didaktische Ausrichtung des Kurses ist praxisnah orientiert; die Theorie im Unterricht kommt sofort bei praktischen Simulationen zur Anwendung. Die Themenbereiche des Masterkurses betreffen spezifische Kenntnis über die Zubereitung von Lebensmitteln, aber auch weitere Konzepte wie Marketing, hauswirtschaftliche Betriebsökonomie, Einsatz von IT-Systemen.
 
Die Dozenten werden aufmerksam unter den Universitätsdozenten für Food & Beverage Management, F&B Managern, Sterneköchen und Dozenten englischer Muttersprache, sowie Fachleuten aus den verschiedenen Warenbereichen und dem italienischen Lebensmittelmarkt ausgewählt.
 
Dieser einzigartige Kurs bietet ein vollständiges und organisches Weiterbildungspaket, einen Stern im Lebenslauf, der zur Karriere beiträgt und die Möglichkeit bietet, Küchenchef zu werden.
 
Studienplan: 
  • Praktischer Küchenunterricht
  • Unterricht über “Standard und Organisation der Dienstleistungen”
  • Organigramme und  Berufsbeschreibungen des Küchenpersonals
  • Unterricht über Food Management im Informatiksaal: F&B Controlling, Logistik und der Einsatz von informatischen Systemen für die Kostenberechnung DFCC
  • Unterricht in Önologie
  • Theoretischer Unterricht über natives Olivenöl Extra
  • Unterricht in professioneller Kommunikation
  • Englischunterricht
 
Während des Kurses sind Gespräche mit berühmten Persönlichkeiten aus den Hotel- und Gaststättenbetrieben vorgesehen, die ein direktes Zeugnis ablegen können.
                                                    
Themenkurse A-B
Die Themenkurse über italienische Küche dauern 3 Wochen (Themenkurs A) bzw. 1 Woche (Themenkurs B). Es handelt sich dabei um Kurzkurse über spezifische Themenbereiche der italienischen Regionalküche (z.B. Öl, Nudeln, Pizza, Brot usw.), die eine vollständige Übersicht über spezifische Bereiche vermitteln, angefangen von den Rohstoffen bis zum vollständigen Menü und der Kunst, anzurichten und aufzutragen (Kurs A), oder sie betreffen spezifische Vertiefungen in besonderen Bereichen (Kurs B1 und B2) für ICIF-Kursteilnehmer mit Abschlussdiplom oder Fachleuten aus dem Gaststättengewerbe, die ihre Kenntnisse über die italienische Regionalküche im Zuge beruflicher Weiterbildung anpassen oder auffrischen möchten.
  
Themenkurs A
Der Themenkurs A bietet in kurzen drei Wochen eine vollständige Einführung in die italienische, kreative Küche. Dabei sind zwei Wochen Theorie und Praxis im Unterrichtsraum vorgesehen und eine Woche praktischer Unterricht in der Küche unter den wachsamen Augen von Berufsköchen zu folgenden Themenbereichen:
1) NATIVES OLIVENÖL EXTRA aus verschiedenen Anbaugebieten Italiens
2) AROMATISIERTER ESSIG UND BALSAMICO
3) FRISCHE UND GEFÜLLTE NUDELSORTEN aus den verschiedenen italienischen Regionen
4) GETROCKNETE NUDELN und TRADITIONSSAUCEN aus den verschiedenen italienischen Regionen
5) BROT, GRISSINI, PIZZA und FOCACCIA
6) Italienisches GEBÄCK
7) EIS und SORBET auf italienische Art
 
Während diesem Kurs sind 3 Besuche bei hervorragenden externen Betrieben der italienischen Küche und Weinkeller in den wichtigsten Anbaugebieten vorgesehen.
 
 
Themenkurs B
Der Themenkurs B bietet in nur einer Woche die Möglichkeit, nach Wahl (Kurs B1 oder Kurs B2) ein spezifisches Thema zur italienischen Regionalküche zu vertiefen. Hier wurden die Bereiche folgendermaßen zusammengefasst:
 
Kurs B1
1) NATIVES OLIVENÖL EXTRA aus verschiedenen Anbaugebieten Italiens
2) FRISCHE UND GEFÜLLTE NUDELSORTEN aus den verschiedenen italienischen Regionen
3) GETROCKNETE NUDELN und TRADITIONSSAUCEN aus den verschiedenen italienischen Regionen
 
Kurs B2
1) BROT, GRISSINI, PIZZA und FOCACCIA
2) Italienisches GEBÄCK
3) EIS und SORBET auf italienische Art
 
Bei diesem Kurs ist 1 Besuch bei einem hervorragenden externen Betrieb der italienischen Küche/Weinkeller vorgesehen.
 
Die Teilnehmer müssen sich spätestens 20 Tage vor Kursbeginn anmelden.
Die Bekanntmachung der Tätigkeiten des Institutes und die Auffindung der Kursgänger erfolgt durch ein kapillares Netz von Vertretungen, die heute schon in über 30 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas tätig sind und seit 2009 auch bei der deutschen Vertretung:
 
Sylvia Gloria Ettorre
ICIF-Vertretung für Deutschland
Zeppelinstrasse 1 – 67346 SPEYER
Deut. Handy + 49 171 77 13176
Ital. Handy + 39 348 7820448
sylvia.ettorre@icif.com
icif@icif.com
25.01.2011, 21:12 von Ctefan Wohlfeil | 19671 Aufrufe
Bewertung:

x to date | DATA BECKER