Willkommen, Gast!   de
Freitag, 15. Dezember 2017, 09:09
Koechenetz.de  
  • Startseite
  • Informationen
  • Kommunikation
  • Galerie
  • Benutzer
  • Jobbörse
  • Partner

Suchen

Wer ist online?

Klappen

50 Jahre Gemüsegroßmarkt Hamburg

50 Jahre Gemüsegroßmarkt Hamburg

Der Gemüsegroßmarkt Hamburg feierte 50. Standortjubiläum mit einem Event in den Großmarkthallen

Die Gewerbeschule für Gastronomie und Ernährung gestaltete das Catering mit einem Schulprojekt - 11 Klassen beteiligten sich an der Planung und Durchführung des Events

Großmarkt Hamburg

Am 4. Juni 1962 öffnete nach vierjähriger Bauzeit das 27,3 ha große, neue Großmarktgelände in Hammerbrook seine Pforten als einzigartiger Großhandels-Marktplatz für Frischeprodukte. Auf besonderes Interesse stieß dabei die architektonisch herausragende Großmarkthalle mit 40.000 m2Grundfläche. Das Gebäude wurde von Architekt Prof. Bernhard Hermkes als eine der größten Betonschalenkonstruktion Europas entworfen. Der Umzug auf das neue Gelände war nötig geworden, nachdem der alte Handelsplatz am Deichtormarkt, auf dem der Großmarkt seit 1911 beheimatet war, „aus allen Nähten platzte“.


G11 Projekt 50 Jahre Gemüsegroßmarkt

Am Samstag, den 9. Juni 2012 feierten die großmarktansässigen Unternehmen mit 700 geladenen Gästen aus Wirtschaft und Politik im Rahmen einer Abendveranstaltung in der inzwischen unter Denkmalschutz stehenden Großmarkthalle. Den besonderen Stellenwert des Handelszentrums betonte Wirtschaftssenator Frank Horch  in seiner Festrede: „Der Großmarkt Hamburg ist mit einem Umschlag von rund 1,5 Mio. Tonnen jährlich der bedeutendste Großmarkt Deutschlands. Mit seinen 400 ansässigen Unternehmen und rund 2.400 Beschäftigten ist er ein beachtlicher Sektor für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt. Durch die stete Weiterentwicklung des Großmarktes, der mittlerweile auch ein relevanter Logistikstandort mit Synergien für die ansässigen Betriebe geworden ist, sehe ich ihn für die Zukunft gut aufgestellt.“


Großmarkt HamburgG11 Projekt

Die zahlreichen Gäste wurden kulinarisch von Auszubildenden der Gewerbeschule G 11 für Gastronomie und Ernährung mit einem viergängigen Menü verwöhnt. Das Schulprojekt unter der Gesamtleitung von Koechenetz-Projektleiter Ctefan Wohlfeil war in jeder Hinsicht eine Herausforderung. Mit der Unterstützung von Birgit Backhausen, Franz Schäfer und Daniela Lund und weiteren Kollegen, die den Service koordinierten galt es auf der Erzeugerfläche des Großmarktes ein ansprechendes Restaurant einzurichten. Angehende Restaurantfachleute, Hotelkaufleute und Fachkräfte für Systemgastronomie organisierten die Serviceabläufe, den Empfang und die Getränkebars und –ausgaben und den Geschirrrücklauf.

G11 Projekt 50 Jahre GemüsegroßmarktG11 Projekt 50 Jahre Gemüsegroßmarkt

Die Köche verwöhnten die Gäste mit Fingerfood,  einem 4 Gang Menü und einer 1,20mx1,80m großen Geburtstagstorte. Mit Unterstützung von Rational und ihren neuen Selfcooking Centern wurden vier Ausgabeküchen aufgebaut, denn Ziel war es, alle Gäste innerhalb von 15 Minuten mit den Gerichten zu versorgen. Die programmierbaren Kombidämpfer erledigten diese Aufgabe durch die fachgerechte Bestückung einwandfrei. Frank Kapfermann, Michael Mittelberger, Peter Stillhard und Michael Glasow wurden in den Küchen untertützt durch Kirsten Schwetje, Thomas Römer und Uwe Wenzel. Elke Schau überwachte den Dienstplan der 250 Schüler.

G11 Projekt 50 Jahre GemüsegroßmarktG11 Projekt 50 Jahre Gemüsegroßmarkt

G11 Projekt 50 Jahre Gemüsegroßmarkt G11 Projekt 50 Jahre GemüsegroßmarktG11 Projekt 50 Jahre Gemüsegroßmarkt

„Ausbildung live“ hieß das mal wieder Motto der Veranstaltung und so konnten die 120 Kochauszubildende erleben und lernen, welche Herausforderungen eine solche Veranstaltung aufwirft. Von der Menüplanung, der logistischen Umsetzung, dem Einkauf und dem Vorbereiten des Menüs, bis zur Ausgabe und dem geordneten Rückzug konnten alle Aufgaben live erlebt werden.

G11 Projekt 50 Jahre Gemüsegroßmarkt

Ein paar Besonderheiten sollten erwähnt werden: Die Vorspeise wurde unter speziell gefertigten Gemüsekartons angerichtet, ein spezieller Flyer erläuterte den Gästen die Intention des Schulprojektes und zeigte die beteiligten Klassen. Bevor der Showact begann wurde unter lautem Beifall die große Geburtstagstorte mit Feuerwerk auf die Tanzfläche gefahren. Torsten Berens, Geschäftsführer des Großmarktes und Wirtschaftssenator Frank Horch waren wie die Gäste beeindruckt von Ihrem Großmarkt als süße Überraschung. Rebecca Neumann und Judith Sievers hatten sich diese Torte als Ihr Projekt an Land gezogen und mit Ihrer Klasse im ersten Lehrjahr (Restaurant Le Voyage) mit viel Liebe zusammengebaut.

G11 Projekt 50 Jahre GemüsegroßmarktG11 Projekt 50 Jahre Gemüsegroßmarkt

Selbst das Personalessen für 250 Personen wurde nebenbei noch organisiert und umgesetzt. Neben der Arbeit war auf jeden Fall auch ein gewisser Spaßfaktor mit dabei, der den Klassengemeinschaften zu Gute kam. Wer wollte konnte viele Einblicke gewinnen und Verantwortung übernehmen - insgesamt ein gelungenes Projekt, denn die Gäste und Veranstalter lobten den Service und das Essen. Eine gelungene Außendarstellung der gastromischen Berufe und wieder einmal ein gutes Zeichen dafür, wie praxisnah die G11 mit Ihrem Ausbildungsauftrag umgeht.

G11 Projekt 50 Jahre Gemüsegroßmarkt

Alle Schüler erhalten ein Teilnahmezertifikat und als Dankeschön die schwarze Latzschürze, die speziell für dieses Event gefertigt wurde.

Ein Dank gilt den Partnern der Veranstaltung, die das Schulprojekt ermöglichten: Der Gemüsegroßmarkt Hamburg, Rational, Gröninger Pils, Darboven, Nestlé Schöller, der Handelshof, Block Menü, Optimahl,  Gerresheim und die Firma Marker. Alle genannten ermöglichten den Schülern besondere Einblicke in die Abläufe und Absprachen und/oder unterstützten die Veranstaltung mit Material.

G11 Projekt 50 Jahre Gemüsegroßmarkt

Über den Großmarkt Hamburg

Der Großmarkt Hamburg ist das Frischezentrum des Nordens für Obst, Gemüse und Blumen. Hier kaufen nicht nur Einzelhändler von Obst- und Gemüsefachgeschäften sowie Wochenmärkten ein, sondern auch Gastronomie-Betriebe, Catering-Unternehmen, Hotels und Großküchen. Das Angebot überzeugt mit Frische, Qualität und Vielfalt: Ob Gemüse und Obst aus konventionellem Anbau oder in Bio-Qualität, ob aus heimischen Gefilden, Nord- und Südeuropa oder aus Übersee – auf dem Hamburger Großmarkt bleibt kein Wunsch offen.

16.06.2012, 13:29 von Ctefan Wohlfeil | 15389 Aufrufe
Bewertung:

x to date | DATA BECKER